Peer-Mediation

Die Peer-Mediation ist ein Baustein zu Friedenserziehung, Gewaltprävention und alternativer Konfliktkultur an Schulen und hat sich die Vermittlung von Konflikten unter Gleichaltrigen zum Ziel gesetzt. In erster Linie ist Peer-Mediation ein bewährtes Mittel zur Klärung von Konflikten.

Unter fachlich kompetenter Anleitung werden SchülerInnen der Oberstufe dazu ausgebildet, SchülerInnen der Unterstufe bei der Lösung ihrer Konflikte zu helfen. Am Ende der Ausbildung erhalten die Peers ein Zertifikat sowie eine Teilnahmebestätigung im Jahreszeugnis. Die SchülerInnen erwerben im Rahmen dieser Ausbildung zahlreiche Schlüsselqualifikationen, welche sie später im Alltag und Berufsleben nutzen können. Ihre Tätigkeiten, Seminare, etc. werden im Peer-Pass bestätigt.

SchülerInnen erleben sich so nicht nur als ProblemverursacherInnen, sondern auch als Teil der Lösung von Problemen und es wird ein Schulklima von Toleranz und Verständnis füreinander gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.peermediation.at/